Raum für Partnerschaft – in Kontakt bleiben

toa-heftiba-a4p6EY3me4s-unsplash

In Partnerschaften kommt es immer wieder vor, dass Bedürfnisse nach Raum für sich und der Wunsch nach Zeit zu Zweit kollidieren.

 

Gemeinsame Rituale

…helfen, diese Kluft zu überwinden und auch in solchen Phasen den Kontakt zueinander nicht zu verlieren, in denen das Bedürfnis nach Raum für sich auf einer oder beiden Seiten überwiegt. Zu Beginn benötigen solche Rituale einen Vorschuss an Ressourcen, um sie in den Alltag zu integrieren, sobald sie aber fixer Bestandteil des gemeinsamen Tagesgeschehens sind, stellen Rituale eine wertvolle Ressource dar, die Partner*innen regelmäßig ihrem Beziehungskonto zuführen. Dabei braucht es nicht notwenidgerweise große, aufwendige, romantische Inszenierungen, sondern leicht in den Alltag integrierbare Handlungen, z.B. den täglichen Gute-Nacht-Kuss auf die Stirn, das Hinterlassen von kleinen Nachrichten an der Haustüre, das gemeinsame Lesen eines Buchkapitels vor dem Zubettgehen, das sonntägliche gemeinsame Zubereiten des Frühstücks, das zweiwöchentliche gemeinsame Duschritual mit gegenseitigem Peeling und anschließendem Eincremen usw.

 

Diese Rituale sollen gemeinsam von Zeit zu Zeit auf Stimmigkeit hin überprüft und hinterfragt werden. Was beide noch wollen, bleibt, was nicht mehr passt, wird passend gemacht oder verabschiedet. Wichtig ist dabei, dass immer genügend gemeinsame Rituale übrigbleiben, um auch in stressigen und fordernden Situationen noch gemeinsame Zeiten in Form von Ritualen zu haben, die kaum weitere Ressourcen verbrauchen, da sie als Selbstverständlichkeit ihren Platz im Alltag haben und einen Anker für gemeinsame Paarzeiten dienen.

 

 

Raum für zwei

Ich hatte vor Kurzem ein Gespräch mit einem Paar, bei dem ich beide Ihren Alltag in Form von Räumen darstellen lies (diese Übung werde ich in einem meiner nächsten Artikel vorstellen). Durch die bildliche Darstellung des Alltags wurde beiden bewusst, wie wenig Raum sie gemeinsam zur Verfügung hatten oder besser gesagt: sich nahmen. Sie entschlossen sich, mit kleinen Ritualen zu beginnen, in Ihren Alltag wieder mit mehr Raum für Gemeinsames zu integrieren.  

 

Wenn wir es schaffen, diese Rituale gewohnheitsmäßig und dennoch geistesgegenwärtig und achtsam zu (er)leben, bereichern wir unseren Beziehungsalltag und bleiben mit der/dem Partner*in in Kontakt.

 

Viel Freude beim (Wieder-)Entdecken und Schaffen solcher Alltagsrituale.

Alles Liebe,

Eure

Esther

 

Photo by Toa Heftiba on Unsplash

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

code

Impressum | Datenschutz   © 2021 fem.me  e.U.

Log in with your credentials

Forgot your details?