Jahrestag!

vladimir-fedotov-0f6d8tYEljU-unsplash

Morgen vor genau einem Jahr ging mein erster Blog-Beitrag online und damit startete das Projekt „ein Jahr Bloggen“. Ich wollte sehen, ob es meine Arbeit als Wegbegleiterin für Frauen rund um die Themen Weiblichkeit, Wirkung und Wohlbefinden gut ergänzt und vor allem einen Mehrwert für Frauen*, die sich mit dem eben diesen Themen beschäftigen möchten, bringt.

 

Der richtige Zeitpunkt, um ein kurzes Resümee zu ziehen.

Es gab Wochen, in denen sind meine Finger nur so über die Tasten gerast und der entstandene Text wurde so lang, dass ich ihn zerstückelte und drei aufeinanderfolgende Wochen damit füllen konnte. Und dann gab es wieder Wochen, in denen es richtig mühsam war, das richtige Thema bzw. die passenden Worte und Formulierungen zu finden.

Mal Freude und Flow, mal Anstrengung und Schwierigkeit zu fokussieren.

Manchmal gelang mir mein Vorhaben, die Texte so aufeinander aufzubauen, dass ein roter Faden jeden Wochenbeitrag mit dem nächsten verband und gleichzeitig jeder einzelne Beitrag so geschrieben war, dass dieser auch für Neueinsteiger verständlich und interessant zu lesen ist. Manchmal fühlten sich die Übergänge etwas holpriger an.

Das lag unter anderem daran, dass ich einerseits ein Rahmenkonzept für die Inhalte parat habe, mich aber andererseits von Geschehnissen aus meinem privaten Alltag, von Gesprächen mit unterschiedlichsten Menschen zu den Themen Weiblichkeit, Wirkung und Wohlbefinden sowie von Inhalten aus Weiterbildungsseminaren, Büchern und anderer Literatur inspirieren lasse. Mein Konzept habe ich dadurch laufend weiterentwickelt, neue Inhalte integriert und mit bereits erarbeiteten Themen verknüpft. Manche Facetten habe ich vertieft und herausgearbeitet und wieder andere in den Hintergrund gerückt.

 

Es ist wie im wahren und alltäglichen Leben…

  • ständige Entwicklung,
  • Eingehen auf unerwartete Geschehnisse und Impulse von außen und innen,
  • Planen und Durchführen,
  • Planen und Verwerfen,
  • Gar-Nicht-Planen und Schauen, was kommt,
  • Ausprobieren und Scheitern,
  • Ausprobieren und Erfüllen,
  • ein Stil-Finden und Stil-Verändern.

Ein Minileben in Blogform – und mittlerweile ein fixer Bestandteil meines Alltags.

 

Da diese schriftliche Auseinandersetzung und das wöchentliche Beschäftigen mit einem spezifischen Thema meine Auseinandersetzung mit dem Thema Weiblichkeit deutlich bereichert, habe ich mich entschlossen weiterhin regelmäßig Beiträge zu veröffentlichen und ich hoffe, Ihr habt weiterhin Lust und Freude, meine Artikel als kleine Auszeit zu nutzen und auch mal tiefer in diese einzutauchen.

 

Wie bei einem Buffet: nehmt Euch weiterhin heraus, was Euch schmeckt, lasst liegen, was Euch nicht mundet und probiert ab und an etwas Neues 😉

 

Ich stehe gerne für Anregungen sowie Fragen zur Verfügung und freue mich auf das Erstellen weiterer Beiträge, mit dem Wunsch, meinen Leser*innen fruchtbare Impulse, Ideen und Gedanken mitzugeben. Für einen Alltag voller Weiblichkeit, Wirkung und Wohlbefinden!

 

Alles Liebe,

Eure

Esther

 

Photo by Vladimir Fedotov on Unsplash

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

code

Impressum | Datenschutz   © 2021 fem.me  e.U.

Log in with your credentials

Forgot your details?